1 Tag Ruhe + kein Wochenende...

Sodele, also Freitag war ich ja schwimmen u dann von eins bishalb neun abends blockseminar psychiatrier,psychosomatik und sucht. war super interessant (will ja in die richtung), hatten deswegen auch samstag von 9-17 uhr u heute von 9-13 uhr schule. war hart, heißt für mich absolut kein wochenende, weil ich morgen früh ja wieder abreiten muss. war deswegen gestern nicht im training (eiskunstlauf), war mir einfach zuviel hätte direkt nach der schule losfahren müssen. wollte dann eigentlich laufen, aber irgendwie überwog die angst dass meine beine wieder probleme machen u es war dunkel u kalt u ich hungrig. also hab ich gestern gar nichts sportliches gemacht u hatte gleich n schlechtes gewissen, weil ich dieses Leicht-Laufprogramm von Dr. Strunz angefangen hab zu lesen, das ist echt irgendwie total motivierend aber obs wirklich was bringt man wirds sehen.

Also gestern den tag mit schlechtem gewissen beendet, kurzzeitig sogar in erwägung gezogen eine stunde früher aufzustehen heute (also um 6) u laufen zu gehen, aber ich glaube man sollte es echt ganz langsam angehen

nach der schule mit philipp rad fahren gewesen, sind nach ottersheim gefahren, sind insg. ca 15-16 km und wir haben ca ne stunde (+1/4) gebraucht (glaube ich, hatte natürlich meinen schrittzähler vergessen naja das nächste mal). eben dann noch im training (eiskunstlauf) gewesen, war ganz gut sogar, hab endlich mal ein paar gescheite pirouetten hingekriegt +yeah+ es wird es wird glaub ich und meine einwärtsdreier sind auch fast nich mehr wackelig gesprungen sind wir heute nich, also zu meiner blockade kann ich nichts neues sagen....

so nun werd ich ein bisschen anatomie machen u vllt noch etwas in dem laufbuch lesen u das wars dann für heute

achja morgen ist fest ganz hundertprozentig fest laufen eingeplant wer weiß vllt werd ich ja doch noch zum laufjunkie haha

 

18.11.07 22:00, kommentieren

1000m...

...bin ich eben geschwommen, (4x250m) in ca 25 min. Find ich ganz gut Und es war sogar angenehm zu schwimmen, nicht so viel menschen da

danach noch zehn minuten ins heiße becken draussen gegangen zum regenerieren hatte das becken gaaaanz für mich alleine, nur ich, das heiße wasser u dern hellblaue klare novemberhimmel über mir *herrlich*

und als ich heimkomm liegt ein päckchen da, mein schrittzähler juhu mal sehen ob ich den gleich heut mittag mal ausprobiere

jetzt aber ab in die schule, heut haben wir psychosomatik+sucht  

16.11.07 11:53, kommentieren

Planänderung

wegen andauernder laufender nase u leichtem hustenreiz doch kein schwimmbad heute sondern ruhetag. der letzte war schließlich samstag ist ja auch ein weilchen her. hoffe ich bin nicht wieder andauernd krank(erkältet) so wie letztes jahr, das kotzt voll an

gerade etwas informiert über weiterbildungen die ich machen könnte um doch in den bereich psychosomatik und sucht zu kommen, also hoffnung noch nicht ganz aufgegeben!! 

15.11.07 10:18, kommentieren

Der erste Schnee

Es ist so bitterkalt draußen und der erste Schnee ist auch schon da , gut dass ich meine Laufeinheit für diese Woche schon habe Nur radfahren müsst ich bald mal wieder, aber da sich philipp gestern in dem studio in dem ich arbeite angemeldet habe werde ich dort wohl auch wieder öfter trainieren und zum Glück stehen dort EINIGE Räder bei der kälte echt ne alternative...

aber erst mal zum gestrigen training, wie gesagt mein liebster hat sich gestern im Studio eine Monatskarte geholt die wir dann natürlich gleich ausgenutzt haben (ich darf ja für umme trainieren), erst ein bisschen radeln zum einfahren, dann hab ich ihm ein paar geräte gezeigt u mein programm für rücken, bauch und arme durchgezogen.

Danach hatte ich direkt training (eiskunstlauf). Es war ganz ok, immer noch sprungblockade aber schritte usw klappen inzwischen ganz gut (vor allem der englische dreier hat mich gestern echt verwundert)... aber es war BITTERKALT. meine zehen waren eisklötze danach...

heute früher aufgestanden (schule erst um eins), und gleich gehts ab ins schwimmbad, hoffe mal unter der woche morgens ist da nicht so viel los.... wir werden sehen...

dann von eins bis kurz nach acht schule

achja ich werde übrigens nicht zur verbandsprüfung zugelassen -.- krieg aber ein zeugnis von der schule immerhin, muss mir dann noch n andern weg irgendwie suchen, mal sehen... 

15.11.07 08:47, kommentieren

Laufen die Zweite...

und ich hasse es immernoch....

 

für schwimmen zu wenig zeit zwischen schule u arbeit gehabt, deswegen laufen gewesen, selbe strecke wie letzte woche, kleine horstring strecke nenn ich sie, ca 2km, in ca 18 min? keine ahnung. sehr langsam auf jeden fall, dafür aber mit weniger gehpausen als das letzte mal, u hoffentlich mit weniger muskelkater, man wird sehen...

ich könnte eher n marathon schwimmen als laufen glaub ich, woran liegt das denn? ich mein klar die probs mit meinen beinen aber ich krieg so schnell schmerzen beim atmen u schleim im hals u keine lust mehr weiter zu laufen, hab so überhaupt keinen ehrgeiz dadrin...

hab eben was von so nem leicht-lauf-programm gelesen, was wohl halbe wunder bewirken soll, werd mir das glaub ich gleich mal (gebraucht) besorgen.... vllt hilfts ja was, kann schließlich keinen triathlon ohne laufen bewältigen....

oder vllt doch?  

1 Kommentar 13.11.07 16:32, kommentieren

1xvolle karacho um den ring...

so einmal mit den skates um den ring, 3,2 km in ca 12 min, wahrlich keine bestleistung -weder was zeit noch was länge angeht, aber dafür dass ich vor lauter frust irgendwie gar keine motivation mehr hatte heut irgend etwas zu tun bin ich doch zufrieden mit mir, wenigstens was für s schlechte gewissen getan

Morgen entweder laufen oder schwimmen, wohl eher laufen wegem vollem zeitplan aber mal sehen

jetzt gleich die verdienten toast hawaii mit philipp essen  

12.11.07 18:40, kommentieren

Morbus Scheuermann

Während des pubertären Wachstumsschubes zwischen dem 11. und dem 15. Lebensjahr bei Mädchen und dem 12. bis 17. Lebensjahr bei Jungen ist die Wirbelsäule besonders anfällig für Fehlentwicklungen. Bei vermehrter Biegebelastung (z. B. langes gebeugtes Sitzen, deswegen im Volksmund auch „Schneider-Buckel“ oder „Lehrlings-Buckel“ genannt) und bei gleichzeitig schwacher Rückenmuskulatur (fehlender Gegenzug) werden die Wirbelkörper an den konkavseitigen ventralen Vorderkanten unverhältnismäßig stark belastet, und es kommt zu Schäden an den Knorpel-Knochen-Verbindungen der Wirbelkörperdeckplatten und Wirbelkörperkanten. Die Wachstumszone an den Wirbelkörperkanten wird geschädigt, die Wirbelkörper verformen sich keilförmig und zerfurchte, zerklüftete Deckplatten, kleine linsen- bis erbsengroße Kavernen (Schmorl-Knorpelknötchen) entstehen. In gravierenden Fällen treten Deckplatteneinbrüche auf. Meistens ist die Distanz der Wirbelkörper zueinander im Verhältnis zu normalen Wirbelsäulen stark verringert. Dadurch gerät die Wirbelsäule in eine Fehlstatik. Durch die Keilform mehrerer Wirbelkörper kommt es zur Rundrücken- oder Buckelbildung, d. h. zur verstärkten Kyphosierung der Wirbelsäule. Oft entsteht kompensatorisch im Bereich der Lendenwirbelsäule ein verstärktes Hohlkreuz (Hyperlordose). Es gibt auch eine atypische Sonderform des M. Scheuermann, den Typ II, die vorwiegend die Lendenwirbelsäule betrifft. Dort entsteht dann statt einer natürlichen Lordose ein Flachrücken oder gar eine Kyphose der Lendenwirbelsäule. Die Langzeit-Schmerzprognose des atypischen M. Scheuermann II ist ungünstiger als bei M. Scheuermann der Brustwirbelsäule. Es wird angenommen, dass beim thorakalen M. Scheuermann der durch die Massendefekte in den Bandscheibenräumen bedingte Stabilitätsverlust durch den umgebenden Rippenkorb ausgeglichen wird. Treten die gleichen Veränderungen an der Lendenwirbelsäule auf, kommt dieser Kompensationseffekt nicht zur Wirkung.

Mit Abschluss des Wachstums kommt die Erkrankung zum Stillstand, d. h., sie ist selbstlimitierend. Die eingetretenen Schäden an den Knorpeln und Wirbelkörpern bleiben für den Rest des Lebens bestehen. Die von M. Scheuermann vorgeschädigte Wirbelsäule kann auf Grund der Fehlstatik und der verringerten Wirbelkörperdistanz im Erwachsenenalter erhebliche Probleme und Schmerzen bereiten. Osteochondrose, weitere zu frühe Degeneration, Blockaden der Brustwirbelsäule und eine Verschlechterung des Cobb-Winkels der Brustwirbelsäulen-Kyphose (Zunahme des Buckels) können die Spätfolgen von M. Scheuermann im Erwachsenenalter sein. Man spricht dann nicht mehr von Morbus Scheuermann, sondern vom „Zustand nach M. Scheuermann“ oder Post-Scheuermann-Syndrom.

 

 

daran leide ich ^^ Hab so angst dass meine wirbelsäule noch mehr versteift u ich die schmerzen nicht wegkriege u dass eislaufen aufgeben muss oh mann alles blöd heute

 

12.11.07 16:37, kommentieren

Frustration Hoch Fünf

Mit Frustration vom Eis gegangen, mit Frustration von der KG gekommen, alles doof im mOment...

aber der reihe nach... gestern nach leckerem Kuchen u Kaffee (Schatz Geburtstag) zum Training gefahren. War nicht so dolle. Trainer kritisiert uns immer ohne zu sagen was wir genau falsch machen u wie wir es ändern sollen. Wenn er denkt wir sind zu schlecht für die formation wieso sagt er es uns nicht? und verdammt wir sind halt nich wie die andern mädchen die da hinkommen u seit sie 6 sind durchgehen eisgelaufen sind, wir hatten halt 8 bzw 10(silvia) jahre pause u haben letzte saison erst (wieder) angefangen.... und wenn er es uns nicht richtig erklärt können wir es auch nicht lernen....wenn wir alles könnten würden wir ja wohl kaum zum training gehen...hoffe am miwo ist training wieder besser, bin in der letzten zeit ziemlich oft frustriert vom eis gegangen

dann hat simone vorhin angerufen wegen der ausbildung, anscheinend werd ich wirklich nich zur verbandsprüfung zugelassen was einfach nur sau scheiße und unfair ist... wer weiß ob ich nur mit der grundlagen ausbildung n job finde...

und dann eben noch KG... wegen meinem rücken, ich hab die dehnfähigkeit von nem 60 jährigen u das als sportlehrerin, na toll. aber es liegt zum teil eben auch an meinem rücken, da durch den scheuermann ich schon etwas versteift bin... jetzt muss ich eben an der beweglichkeit etc arbeiten, aber ich werde wohl mein restliches leben mit rückenproblemen verbringen, toll....immerhin hab ich gute gerade bauchmuskeln jiiihaaaaaaa...

heut morgen ist kurs leider (mal wieder ausgefallen) also bist jetzt noch keinen (richtigen) sport gemacht, warte auf philipps antowrt ob wir heut abend schwimmen gehen, ansonsten läuft es wohl auf inliner hinaus...mal sehen, im moment würd ich mir am liebsten die decke übern kopf ziehen u nichs mitkriegen

achja u ich hab mir gestern einen schrittzähler mit pulsmesser übers internet bestellt u heute bezahlt, hoffe er kommt bald, bin echt neugierig wieviele schritte ich so am tag gehe...

 

12.11.07 15:34, kommentieren

2 Mal Laufen u Muskelkater :(

So ich war wirklich laufen am Donnerstag WAHNSINN, ich habs ja selbst kaum geglaubt, das letzte mal war ich vor nem halben jahr (!) laufen als ich für die leichtathletikprüfung trainiert hab u dann wieder so probleme mit meinem Bein gekriegt hab, seit dem nich mehr.

Dementsprechend schlecht war ich auch, also ich war wirklich nicht lange. Aber mir tat ja vorher auch schon alles weh - als kleine Entschuldigung. Und immerhin hab ich mich aufgerafft, das war echt ne riesige Überwindung für mich. Hab mir vorgenommen so ca 1-2 ma pro Woche laufen zu gehen, mehr kann ich eh nicht wegen meinen Beinen, die werden sich bestimmt auch so wieder melden -.-

Auf jeden fall mussten wir dann am selben tag noch in der schule ein bisschen laufen da wir blutzuckertest gemacht haben, vor u nach Belastung. Natürlich hat das bei mir nicht geklappt, also das Messen, nahc dem Laufen hatte ich zu wenig Blut, es kam einfach nicht genug raus, ich hab mich drei mal (!) gepiekst!!! also hatte ich nur den vorher wert der eh nich korrekt war da ich 5 min vorm messen ein kitkat gegessen hatte -.- also nix gebracht...

dafür hatte ich dann am freitag so einen mordsmäßigen muskelkater ich konnt kaum laufen -.- 

war trotzdem abends im training und es war naja. Normalerweise bin ich ja freitags nie im eiskunstlauftraining weil sonst entweder schule oder arbeit o so... vllt lags daran dass es komisch war keine ahnung. haben uns aber auch mehr mit uns selbst beschäftigt weil herr häfner mit der formation beschäftigt war (da war so ne techniktante da keine ahnung....)

Das Training war also ganz ok, außer dass mir meine Füße fast abgestorben sind vor Kälte, hab weiter an meinem Mond gefeilt, immer noch Sprungblockade und Chock Toes (o wie man die schriebt) werd ich glaub ich nie kapieren, die normale frustration also

Heute morgen im rehazentrum in Herxheim mit der schule gewesen, eigentlich wäre ich genau jetzt im eiskunstlauftraining aber da Schatz morgen geb hat u heut reinfeiert musste ich etwas umplanen zwecks einkaufen u kuchen backen etc. so hab ich also heute einen ruhetag eingelegt.

der teig ist gerade im ofen hoffe er wird was... drückt mir die daumen

35 Kommentare 10.11.07 17:55, kommentieren

*autsch*

ich hab das gefühl mir tut alles weh irgendwie... mein rücken tut wieder weh, mein zeh ist wieder dick u tut weh alles ganz schön doof. 

dienstag hab ich den ruhetag wirklich gebraucht,(hätte meine Haare am Montag wohl doch fertig trocken föhnen sollen -.-) war voll schlapp u hatte n bisschen halsweh, also nach der schule erst mal noch mal ins bett gepackt u ein bisschen auskuriert, danach dann "nur" noch arbeiten gewesen.

Gestern dann ein etwas stressiger Tag, um 9 zur schule bis um vier, dann direkt zur arbeit u von dort direkt zum training, um halb zwölf erst zuhause gewesen u ins bett gefallen.

Training (Eiskunstlauf) war trotz eines anfänglichen unguten Gefühls und eine immer noch währenden Springblockade ganz ok u ich bin mit einem guten Gefühl vom eis....Hoffe nur dass meine Rückenschmerzen nich vom eislaufen kommen

So heute extra früher aufgestanden, weil noch laufen gehen "will" u danach zum pfalzklinikum wegen dem Praktikum fahren muss, dann schule bis viertel nach acht u dann endlich wieder philipp sehen

so ich bereite mich dann mal seelisch aufs laufen vor  

 

8.11.07 08:44, kommentieren